Projekt „IRGENDWIE UND SOWIESO“

damals-heute
Damals bis Heute
Links oben Ottfried Fischer und Olivia Pascal als Sir Quickly und Christl in der Serie, rechts endlich in meiner Garage. 🙂

1971er Mercedes-Benz 280SE 3.5 (W108)

Im Januar 2015 sah ich bei einem damaligen Kunden einen silbernen W108 auf dem Hof. Als ich nach dem Wagen gefragt habe und mir erzählt wurde das es sich um einen der beiden Originalwagen aus der Serie „IRGENDWIE UND SOWIESO“ von Franz Xaver Bogner handelt war klar, den muss ich haben.

Die Serie wurde das erste mal am 09. Oktober 1986 im Ersten Deutschen Fernsehen ausgestrahlt. In der Serie gehört der Wagen dem Fuhrunternehmer Burger (Siegfried Rauch). Hauptsächlich gefahren wurde er dann von seiner Tochter Christl Burger (Olivia Pascal) und dem Sir / Sir Quickly / Alfons Kerschbaumer (Ottfried Fischer).

Hier mal ein paar Links zur Serie:

Die Serie bei Wikipedia:

Fanseite von Bernhard Mayer und Hubert Wimmer:

Link zu meinem Facebook Album:

Zur Geschichte des Autos:

Seit dem Ende der Dreharbeiten stand das Auto ca. 30 Jahre abgemeldet bei der Filmgesellschaft Tellux. Dann hat ihn mein jetziger Chef gekauft wo er nochmal 4 Jahre in der Halle stand und auch wieder zum Leben erweckt wurde.

Nach 4 Jahren Überredungskünsten (um nicht zu sagen Bettelei) gehört er nun endlich mir. 

Ich werde den Wagen auf jeden Fall NICHT restaurieren sondern nur technisch so gut wie möglich in Schuss halten so das er TÜV hat um im Sommer an schönen Tagen mal über die Dörfer zu cruisen. 

Da er noch etwas Liebe braucht wird dieses Projekt mich wohl bis zur Rente begleiten. *g* Also eigentlich braucht er noch sehr viel Liebe… Gott braucht der viel Liebe.

Eckkdaten des Autos:
Hersteller: Mercedes-Benz Deutschland
Modell: 280SE 3.5
Typ: W108 
Baujahr: 1971
Leistung 147 KW / 200 PS
Hubraum: 3459 ccm
Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h – zumindest vor langer Zeit mal 
Getriebe: 4 Gang Schaltgetriebe
Motor: Otto

16. Juni 2019: Weiter geht es – Vorbereitungen auf die nächsten Tage. 🙂

01. Juni 2019: Ausbau der Lenkhilfpumpe

Da ich alle Schläuche getestet habe und die O-Ringe am Ölbehälter gewechselt habe und diese auch dicht sind, muss ich wohl doch die Pumpe mal ausbauen. Irgendwie tropft die fröhlich vor sich hin und ich weis nicht woher. Also nach viel Öl, Schweiß, Blut und Flucherei, und auch wenn das Werkstatt-Handbuch was anderes behauptet ohne Ausbau des Kühlers, endlich die „Lenkhelfpumpe“ draußen. Haha und immer noch keinen Plan wo sie raus sifft… 😂

31. Mai 2019 – Auto höher stellen

Da ich momentan mehr im Motorraum und umter dem Auto liege statt drinnen zu sitzen habe ich den einfach mal auf 2 Holzbalken gefahren damit ich wenigstens ein bisschen drunter passe. So spare ich mir das Aufbocken jedes mal.

30. Mai 2019: Ein Deckel geht auf Reisen

Die ausgebaute Klappe vom Handschuhfach. Freue mich schon drauf wenn sie wieder Zuhause ist. 🙂

27. Mai 2019, ein super Tag!

Am 27. Mai in der Mittagszeit saß ich ahnungslos im Führerhaus eines Lastwagens um einen Bremsenprüfstand ins Netz zu integrieren. Da klingelte mein Handy und es meldete sich doch tatsächlich Olivia Pascal persönlich. Ich wäre beinahe aus der Fahrerkabine gefallen und war erst mal, glaubt es oder nicht, sprachlos. 😀

21. Mai 2019:

Ha!!! 1:0 für’n IT-Fuzzi, Servolenkung frei von Blasen und funzt ohne dramatische Geräuschkulisse. Servolenkung aufgefüllt und entlüftet, läuft wieder super! 🙂

15. Mai 2019: Büros von Olivia Pascal und Ottfried Fischer angeschrieben.

Einfach mal ein Versuch. 🙂 Und am selben Tag noch einen Rückruf von Ottfried Fischers Büro bekommen. 🙂 SUPER TAG!!!

22. April 2019 mal ein paar Bilder bei Sonne

An Ostern einfach mal zum angucken aus der Garage geholt. 🙂

19. Februar 2019: Fast 50 Jahre alt und der V8 läuft wie ein Uhrwerk.

07. Februar 2019: Post von Mercedes-Benz Classic

Meine neuen Lektüren mit Stoff für die nächsten Jahrzehnte: Verkaufsprospekt, Bedienungsanleitung, Teilekatalog und ganz wichtig, das Werkstatt-Reparaturhandbuch.

17. Januar 2019: endlich Zuhause

Fast genau 4 Jahre nachdem ich den Wagen das erste mal gesehen habe steht er jetzt endlich, vollgetankt in meiner Garage. 😀

14. Dezember 2018: Schriftzüge

Für echt viel Geld die Schriftzüge gekauft, obwohl die in der Serie gar nicht drauf waren. 🙂

13. Dezember 2018: Diverses

15. Oktober 2018 bei Astaller auf dem Hof

Jetzt kommen wir der Sache schon näher. Nach fast 4 Jahren betteln  steht er erst mal bei meinem jetzigen Chef auf dem Hof. 🙂

04. Oktober 2018: Die nachbestellten Nummernschilder

Damit der Wagen, zumindest wenn er rum steht, wieder das Gesicht und den Hintern aus der Serie hat, habe ich mir mal die Ebersberger Nummernschilder nachdrucken lassen „EBE-HE 52“. Dabei war hier noch gar nicht klar ob ich den Wagen überhaupt bekomme und wenn, zu welchem Preis. 🙂

Nummernschilder in der Serie

26. Januar 2015 – Der erste Kontakt

Am 26. Januar 2015 habe ich den Wagen das erste mal bei einem Kunden auf dem Hof gesehen. Und als ich dann erfahren habe das es einer der Wagen aus der Serie Irgendwie und sowieso ist war klar, den muss ich haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.